Niedersächsische Landesmeisterschaft

6 Landesmeistertitel für RSV – Kanuten

Am 4. September 2010 wurde in Lüneburg der letzte Lauf zur niedersächsischen Landesmeisterschaft im Kanuslalom auf der Ilmenau ausgefahren.

Insgesamt absolviert der Kanute vier Rennen, von denen die drei besten gewertet werden. So holte Steffen Sonntag (RSV Braunschweig) im Kajak Einer (KI) der Leistungsklasse der Herren die Goldmedaille vor Ole Siegismund vom MTV Luhdorf.

Bei den Damen konnte Sarah Petereit im KI ebefalls den Siegerpokal nach Braunschweig holen. Hier belegte ihre Vereinskameradin Lisa Hecker den dritten Platz.

Die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit des RSV zeigte sich bei den Ergebnissen der Jugend. In der Klasse der weiblichen Jugend wurde Halina Diedrichs Landesmeisterin un Fynn-Lasse Ranke zeigte bei der männlichen Jugend im KI ebenso wie seine Kameraden auf der mit 21 Toren gespickten Slalomstrecke seine Fähigkeiten und wurde seiner Favoritenrolle als Landesmeister gerecht. Er siegte sowohl im Canadier Einer (CI) als auch im KI. Den zweiten und dritten Platz im KI belegten die RSV – Kanuten Jonas Petsch und Vincent Petereit. In der Schülerklasse wurde Arik Elender hinter dem Lüneburger Jan Paul Gahlenbeck zweiter. Die Überlegenheit zeigte sich dann noch einmal im Jugend KI – Mannschaftsrennen., bei dem der RSV wiederum siegte.

Trotz des Finales der Landesmeisterschaft bot der Wettkampf auch die Möglichkeit, junge Athleten bei sonnigem Wetter  an die Regatten heranzuführen.

In zwei Wochen wird die Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse in Lippstadt ausgetragen. Der RSV war zunächst als Veranstalter auf der Oker im Harz vorgesehen, musste die Reagatta jedoch wegen der unzumutbaren Auflagen des Landkreises Goslar zurückgeben. Hier hätten die Braunschweiger gern den Heimvorteil genutzt.

Hans-Ulrich Sonntag