Bericht vom Kanuslalom in Braunschweig am 23. u. 24. Juni 2012

9 Siege für Braunschweiger Kanuten am Petriwehr

 

Guten Sport, spannende Wettkämpfe und zum Teil artistische Einlagen boten die zwei Renntage im Kanuslalom am Petriwehr in Braunschweig. Die Oker gab den mit 22 Toren gespickten Slalomparcours das nötige Wildwassergepräge und die DLRG sorgte für die Sicherheit auf der Wettkampfstrecke. Die ausrichtende Kanuabteilung des RSV Braunschweig hatte die Organisation fest im Griff. Erfolge der Braunschweiger Fahrer belohnten die großen Mühen der voraus gegangenen Tage und erfreuten die Zuschauer.

 

Am Samstag wurde das zweite niedersächsische Ranglistenrennen ausgetragen. Im leistungsstärksten Feld der Herren im Kajak-Einer (KI)  siegte der Lüneburger Florian Frenzel mit Tagesbestzeit. Steffen Sonntag vom ausrichtenden RSV wurde mit 2,1 Sekunden Rückstand Zweiter, sein Bruder Michael Sonntag (RSV) erreichte Platz vier. Im Rennen der Herren im KI der Altersklasse kam Michael Küsel (RSV) auf den dritten Rang, ebenso wie Fynn – Lasse Ranke im Canadier – Einer der Herren Leistungsklasse. Trotz eines Nullfehlerlaufes musste sich Lisa Hecker bei den Damen im KI von Grit Thielbeer aus Hildesheim geschlagen geben, konnte aber dafür ihre Braunschweiger Rivalin Sarah Petereit um 0,2 Sekunden schlagen.

Den ersten Sieg hole Arik Elender (RSV) bei den Schüler A. Sein Vereinskamerad Lennart Pfingsten wurde in dem stark besetzten Rennen Vierter. Bei den jüngsten Startern, den B-Schülern im K1, machten Simon Jentsch  und Paul Hackenberg gleich einen Doppelerfolg perfekt. Bei den Mädchen musste sich Ruth Elender in dieser Altersklasse der Hildesheimerin Sina Wartinger um eine halbe Sekunde geschlagen geben.

Bei der männlichen Jugend im K1 reichte es auf Grund der fünf Torstabberührungen (10 Strafsekunden) für Jan Philip Sue (RSV) auf seiner Heimstrecke nur für Platz zwei ebenso wie Jonas Petsch und Vincent Petereit (3. Platz) bei den Junioren im KI.

Im Mannschaftrennen siegten die Braunschweiger in der Jugend / Juniorenklasse in der Besetzung mit Brinkmann, Petsch und Petereit wie auch bei den Schülern mit Jentsch, Elender und Elender.

Die RSV – Herrenmannschaft belegte mir Sonntag, Sonntag und Hecker einen guten zweiten Platz.

 

Am Sonntag stand der 2. Lauf zur Niedersächsischen Landesmeisterschaft auf dem Programm. Der erste Start erfolgte um 10 Uhr bei guten Witterungsbedingungen. Im Rennen der Herren im KI wurde Steffen Sonntag wieder Zweiter, sein Bruder Michael verbesserte sich auf Rang drei.

Dies gelang auch Michael Küsel in der Altersklasse während sich Fynn – Lasse Ranke im C1 trotz Ergebnisverbesserung nicht in der Platzierung hoch arbeiten konnte. In der Damenkonkurrenz siegte Lisa Hecker und holte damit einen weiteren Erfolg für den RSV.

Die Junioren (KI) verpassten einen Sieg im Einzelrennen. Sie belegten die Plätze 2, 3 und 4 (Petereit, Petsch und Ranke) mit nur 2,7 Sekunden Differenz.

Im Schülerrennen wiederholten die Athleten Arik Elender und Simon Jentsch mit Siegen ihr Vortagsergebnis, ebenso wie Paul Hackenberg mit Platz zwei im KI bei den Schülern B.

Ruth Elender vervollständigte das gute Abschneiden der Braunschweiger mit einem weiteren Sieg bei den weiblichen Schülern.

In den abschließenden Mannschaftsrennen konnten die Juniorenmannschaft ihr Vortagsergebnis wiederholen und siegte mit einem beruhigenden Vorsprung vor Lüneburg. Die Schüler kamen in der Besetzung Jentsch, Elender und Elender auf den 2. Rang und vergaben den Sieg durch vier Torstabberührungen.. Hier hatte die KSG Hildesheim die Nase vorn.

F.d.R.

Hans- Ulrich Sonntag

RSV Braunschweig

Zu den Ergebnislisten geht es hier:

Ergebnisliste 2.Rangliste 2012

Ergebnisliste 2.lauf Landesmeisterschaft