Kanuslalom in Rotenburg am 07. / 08.07.2012

Bei einem niedrigen Wasserstand der Wümme fand die diesjährige Slalomregatta in Rotenburg statt. Der RSV Braunschweig schickte an beiden Tagen 12 Teilnehmer auf die mit 18 Toren präparierte Wettkampfstrecke.

Am Samstag stand zunächst das 3. Ranglistenrennen auf dem Programm. In der Klasse der Teilnehmer der Schüler B bis 12 Jahre im Kajak – Einer (KI) errangen die Braunschweigerin Ruth Elender bei den Mädchen und Simon Jentsch bei den Jungen jeweils einen zweiten Platz. Bei den Schülern A gewann Arik Elender (RSV) souverän. Sein Vereinskamerad Lennart Pfingsten belegte in diesem Rennen den fünften Platz. Bei den Jugendfahrern wurde J.- P. Sue (RSV) von Matthias Haas aus Luhdorf auf Platz 2 verwiesen.

Spannend war das Rennen der männlichen Junioren im KI. Hier siegte der RSVer Vincent Petereit vor seinem Vereinskameraden Jonas Petsch mit nur 0,1 Sekunden Vorsprung, während Malte Brinkmann vierter wurde.

In der stärksten Disziplin, der Leistungsklasse, im Kajak der Herren, belegte Steffen Sonntag Rang 2 und sein Bruder Michael Rang 3(beide RSV)

In den Mannschaftsläufen gab es noch zwei Siege für die Braunschweiger Jugendfahrer und die Schülermannschaft. Die Herren Mannschaft fuhr auf Platz 3.

Am zweiten Wettkampftag, dem 3. Lauf zur Niedersachsenmeisterschaft, wiederholten Simon Jentsch, J. – P. Sue, und die Brüder Steffen und Michael Sonntag ihre Vortagsplatzierungen wie auch Malte Brinkmann. Bei den Schülern konnte sich Lennart Pfingsten auf den vierten Platz verbessern. Vincent Petereit, Arik Elender und Ruth Elender siegten in ihren Rennen und gelten als Favoriten auf den Landesmeistertitel.

Bei den abschließenden Mannschaftsläufen hatten die RSVer das Pech in allen drei Rennen bei den Schülern, den Junioren und der Herrenmannschaft sehr knapp geschlagen zu werden. Sie kamen somit dreimal auf den zweiten Platz.

Hans – Ulrich Sonntag

RSV Braunschweig